Angebote zu "Muss" (58 Treffer)

Kategorien

Shops

Tena Men Level 3
9,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Tena Men Level 3 Mit Zweifach - Saugkern für Tag und Nacht Angepasst auf die männliche Anatomie Diskreter, sicherer Sitz in der Unterwäsche Zuverlässige Absorption größerer Mengen Neutralisierung von Gerüchen Sicherer Schutz bei starkem Harnverlust Inkontinenz ist weit verbreitet, Jeder vierte Mann über 40 leidet unter unfreiwilligem Harnverlust*, der häufig durch eine Vergrößerung der Prostata, Übergewicht, Alter oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur verursacht wird. Zuverlässige Soforthilfe für Betroffene bieten eigens entwickelte Protektoren, die den Harn sicher aufsaugen und gleichzeitig die Geruchsbildung verhindern. Tena® Men Level 3 wurde speziell auf die männliche Anatomie angepasst und eignet sich zum Schutz bei Harnverlust in größeren Mengen auch in der Nacht. Dank sicherem Haftstreifen sitzen die Einlagen mit elastischen Seitenbündchen ohne Verrutschen in der Unterwäsche und sind angenehm zu tragen. Praktisch für unterwegs: Jeder Protektor befindet sich in einer dezenten Einzelverpackung und kann so diskret mitgenommen und entsorgt werden. Extra hohe Saugstärke Unkontrollierter Harnverlust ist für die Betroffenen oft sehr belastend. Umso wichtiger ist es, in jeder Situation diskret und absolut zuverlässig geschützt zu sein. Tena® Men Protektoren Level 3 wurden gezielt für Männer mit starkem Harnverlust entwickelt und eignen sich auch für die Nacht. Der zweifache Saug- kern schließt den Harn sofort ein und sorgt für hohen Tragekomfort und ein trockenes Gefühl auf der Haut. Unangenehme Gerüche werden dank Odour Control Technologie zuverlässig neutralisiert. Der Protektor in Schalenform kann mit Klebestreifen flexibel und sicher in der Unterwäsche fixiert werden. Elastische Seitenbündchen sorgen für Bewegungsfreiheit und einen passgenauen Sitz. Langjährige Erfahrung und Kompetenz Tena bietet seit über 50 Jahren vielfältige Produkte und Leistungen für Personen mit Inkontinenz und Einrichtungen im Gesundheitswesen in 90 Ländern. Mit hohem Engagement und Qualitätsbewusstsein werden kontinuierlich innovative Lösungen und Hilfsmittel entwickelt, damit Menschen mit Blasenschwäche und Inkontinenz ihren Alltag möglichst uneingeschränkt meistern können. Inkontinenz BEI Männern Inkontinenz äußert sich bei Männern häufig durch verstärkten Harndrang oder unfreiwilligen Harnverlust bei körperlichen Belastungen, Niesen oder Husten. Je nach Ursache und Art der Erkrankung können verschiedene Behandlungsmethoden die Symptome deutlich lindern oder sogar komplett beseitigen. Aktiv Trotz Harnverlust Mit unkontrolliertem Harnverlust muss man seine Gewohnheiten nicht ändern oder einschränken. Diskrete Protektoren mit zuverlässigem Schutz und wirksamer Geruchskontrolle bieten Sicherheit in jeder Situation – im Beruf ebenso wie bei sportlichen Aktivitäten und Feiern mit Freunden und Familie. Häufiger Harndrang Ein plötzlicher starker Harndrang kann den ungewollten Abgang kleinerer Urinmengen verursachen. Häufig liegt bei häufigem Harndrang eine Vergrößerung der Prostata zugrunde. Um Folgeerkrankungen zu vermeiden, sollte ein klärendes Gespräch mit dem Arzt nicht unnötig aufgeschoben werden. Häufige Fragen & Antworten Wie lassen sich Geruchsprobleme bei Harnverlust vermeiden? Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen oder Hautreizungen kommt, sollten die betroffenen Bereiche immer gut mit Wasser oder unterwegs mit einem Feuchttuch gereinigt werden. Tena® Men Shields und Protektoren verfügen zudem über Odour Control, die die Geruchsbildung verhindert. Achten Sie zudem immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Wenn Sie viel Wasser trinken, verdünnt sich der Urin und riecht dadurch weniger intensiv. Muss ich mit dem Rauchen aufhören, wenn ich unter Harninkontinenz leide? Dass Rauchen schlecht für die Gesundheit ist, ist allgemein bekannt. Viele wissen jedoch nicht, dass Tabak auch den Harntrakt reizen kann. Zudem kann der Husten, der oft mit dem Rauchen einhergeht, ebenfalls zum unfreiwilligen Abgang von Urin führen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Tena Men Level 3
68,18 € *
ggf. zzgl. Versand

Tena Men Level 3 Mit Zweifach - Saugkern für Tag und Nacht Angepasst auf die männliche Anatomie Diskreter, sicherer Sitz in der Unterwäsche Zuverlässige Absorption größerer Mengen Neutralisierung von Gerüchen Sicherer Schutz bei starkem Harnverlust Inkontinenz ist weit verbreitet, Jeder vierte Mann über 40 leidet unter unfreiwilligem Harnverlust*, der häufig durch eine Vergrößerung der Prostata, Übergewicht, Alter oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur verursacht wird. Zuverlässige Soforthilfe für Betroffene bieten eigens entwickelte Protektoren, die den Harn sicher aufsaugen und gleichzeitig die Geruchsbildung verhindern. Tena® Men Level 3 wurde speziell auf die männliche Anatomie angepasst und eignet sich zum Schutz bei Harnverlust in größeren Mengen auch in der Nacht. Dank sicherem Haftstreifen sitzen die Einlagen mit elastischen Seitenbündchen ohne Verrutschen in der Unterwäsche und sind angenehm zu tragen. Praktisch für unterwegs: Jeder Protektor befindet sich in einer dezenten Einzelverpackung und kann so diskret mitgenommen und entsorgt werden. Extra hohe Saugstärke Unkontrollierter Harnverlust ist für die Betroffenen oft sehr belastend. Umso wichtiger ist es, in jeder Situation diskret und absolut zuverlässig geschützt zu sein. Tena® Men Protektoren Level 3 wurden gezielt für Männer mit starkem Harnverlust entwickelt und eignen sich auch für die Nacht. Der zweifache Saug- kern schließt den Harn sofort ein und sorgt für hohen Tragekomfort und ein trockenes Gefühl auf der Haut. Unangenehme Gerüche werden dank Odour Control Technologie zuverlässig neutralisiert. Der Protektor in Schalenform kann mit Klebestreifen flexibel und sicher in der Unterwäsche fixiert werden. Elastische Seitenbündchen sorgen für Bewegungsfreiheit und einen passgenauen Sitz. Langjährige Erfahrung und Kompetenz Tena bietet seit über 50 Jahren vielfältige Produkte und Leistungen für Personen mit Inkontinenz und Einrichtungen im Gesundheitswesen in 90 Ländern. Mit hohem Engagement und Qualitätsbewusstsein werden kontinuierlich innovative Lösungen und Hilfsmittel entwickelt, damit Menschen mit Blasenschwäche und Inkontinenz ihren Alltag möglichst uneingeschränkt meistern können. Inkontinenz BEI Männern Inkontinenz äußert sich bei Männern häufig durch verstärkten Harndrang oder unfreiwilligen Harnverlust bei körperlichen Belastungen, Niesen oder Husten. Je nach Ursache und Art der Erkrankung können verschiedene Behandlungsmethoden die Symptome deutlich lindern oder sogar komplett beseitigen. Aktiv Trotz Harnverlust Mit unkontrolliertem Harnverlust muss man seine Gewohnheiten nicht ändern oder einschränken. Diskrete Protektoren mit zuverlässigem Schutz und wirksamer Geruchskontrolle bieten Sicherheit in jeder Situation – im Beruf ebenso wie bei sportlichen Aktivitäten und Feiern mit Freunden und Familie. Häufiger Harndrang Ein plötzlicher starker Harndrang kann den ungewollten Abgang kleinerer Urinmengen verursachen. Häufig liegt bei häufigem Harndrang eine Vergrößerung der Prostata zugrunde. Um Folgeerkrankungen zu vermeiden, sollte ein klärendes Gespräch mit dem Arzt nicht unnötig aufgeschoben werden. Häufige Fragen & Antworten Wie lassen sich Geruchsprobleme bei Harnverlust vermeiden? Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen oder Hautreizungen kommt, sollten die betroffenen Bereiche immer gut mit Wasser oder unterwegs mit einem Feuchttuch gereinigt werden. Tena® Men Shields und Protektoren verfügen zudem über Odour Control, die die Geruchsbildung verhindert. Achten Sie zudem immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Wenn Sie viel Wasser trinken, verdünnt sich der Urin und riecht dadurch weniger intensiv. Muss ich mit dem Rauchen aufhören, wenn ich unter Harninkontinenz leide? Dass Rauchen schlecht für die Gesundheit ist, ist allgemein bekannt. Viele wissen jedoch nicht, dass Tabak auch den Harntrakt reizen kann. Zudem kann der Husten, der oft mit dem Rauchen einhergeht, ebenfalls zum unfreiwilligen Abgang von Urin führen.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nicotinell 4mg Cool Mint
10,39 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicotinell 4mg Cool Mint (Packungsgröße: 24 stk)Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, welche angewendet werden, um Ihnen beim Aufgeben des Rauchens zu helfen. Das Arzneimittel enthält Nicotin, eine der Substanzen, die in Tabak enthalten sind. Beim Kauen wird das Nicotin langsam freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen.Dieses Arzneimittel wird angewendet zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen bei Nicotinabhängigkeit, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten.Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, kann das Präparat zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Eine Beratung und unterstützende Maßnahmen erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg Nicotin polacrilin4 mg NicotinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Butylhydroxytoluol Hilfstoff (+)Calcium carbonat Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)11.45 mg Natrium Ion Hilfstoff (+)Polacrilin Hilfstoff (+)100 mg Sorbitol Hilfstoff (+)0.017 BE Kohlenhydrate Hilfstoff (+)20 mg Fructose Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Xylitol Hilfstoff (+)Krauseminz Aroma Hilfstoff (+)Mint Millicaps Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Präparat darf nicht angewendet werden,- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile sind- wenn Sie Nichtraucher sind.DosierungWenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Das Arzneimittel ist in zwei Stärken verfügbar: 2 mg und 4 mg. Die entsprechende Dosierung hängt von Ihren bisherigen Rauchgewohnheiten ab.Sie sollten höher dosierte Präparat (4 mg) anwenden: - Wenn Sie ein Raucher mit einer starken oder sehr starken Nicotinabhängigkeit sind,- Wenn ein früherer Versuch misslang, das Rauchen mit 2 mg des Arzneimittels zu beenden,- Wenn Ihre Entzugssymptome so stark anhalten, dass ein Rückfall droht.In allen anderen Fällen sollten Sie das niedriger dosierte Präparat (2 mg) anwenden.Wählen Sie Ihre optimale Dosierung wird anhand folgender Tabelle aus:Leichte bis mittlere AbhängigkeitMittlere bis starkeAbhängigkeitStarke bis sehr starkeAbhängigkeitNiedrig dosierteDarreichungsform geeignetNiedrig oder hoch dosierteDarreichungsform geeignetHoch dosierteDarreichungsform geeignetWeniger als20 Zigaretten/Tag20 bis 30Zigaretten/TagMehr als30 Zigaretten/TagNiedrige Dosierung ist vorzuziehen(2 mg Kaugummi)Niedrige (2 mg Kaugummi) oder hohe Dosierung (4 mg Kaugummi) ist geeignet - abhängig von den Eigenarten und Vorlieben des Patientendes PatientenHohe Dosierung ist vorzuziehen(4 mg Kaugummi)Falls während der Anwendung der hohen Dosis eine unerwünschte Wirkung auftritt, sollte die Anwendung der niedrigen Dosis erwogen werden.Eine spezielle Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.Dosierung für Erwachsene und ältere Menschen:Kauen Sie jeweils einen Kaugummi, wenn Sie den Wunsch verspüren zu rauchen. Im Allgemeinen sollte alle 1-2 Stunden 1 Kaugummi gekaut werden. Normalerweise sind 8-12 Stück pro Tag ausreichend. Falls Sie immer noch den Drang zum Rauchen verspüren, können Sie weitere Kaugummis kauen.Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 15 Stück pro Tag.Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Die Anwendungsdauer ist individuell. Normalerweise sollte die Behandlung mindestens 3 Monate dauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die tägliche Anzahl der gekauten Kaugummis nach und nach verringern. Die Anwendung sollte beendet werden, wenn Sie die Dosis auf 1-2 Kaugummis pro Tag reduzieren konnten. Im Allgemeinen wird die Anwendung über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen.Sollten Sie das Präparat nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Durch die Verwendung des Arzneimittels in den Rauchpausen sollte das Rauchverlangen verringert und so die rauchfreie Phase verlängert werden. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken. Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen. Allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung des Präparates. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Arzneimittels nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre):Das Präparat sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden. Überdosierung:Beim Kauen von zu vielen Kaugummis können die gleichen Symptome auftreten, wie sie bei übermäßigem Rauchen zu beobachten sind. Zu den allgemeinen Symptomen einer Nicotinvergiftung zählen: Schwäche, Schwitzen, Speichelfluss, Schwindel, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen (Tachykardie und kardiale Arrhythmien), Atemnot, Erschöpfung, Kreislaufkollaps, Koma und Krämpfe (terminale Konvulsionen).Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie solche Symptome bei sich beobachten.Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, muss sofort ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nicotin gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen.EinnahmeZum Kauen. Kaugummi nicht verschlucken.Hinweise für die Anwendung:1. Kauen Sie einen Kaugummi langsam so lange, bis ein kräftiger Geschmack entsteht.2. Dann den Kaugummi zwischen Zahnfleisch und Wange liegen lassen.3. Wenn der Geschmack Zeit nachlässt, soll mit dem Kauen wieder begonnen werden.4. Wiederholen Sie diesen Vorgang für etwa 30 Minuten, um eine stufenweise Freisetzung des Nicotins zu erreichen.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:- Herzerkrankungen, z. B. Herzinfarkt, Herzversagen, Angina pectoris, Prinzmetal-Angina-Syndrom oder Herzrhythmusstörungen,- wenn Sie einen Schlaganfall (Hirndurchblutungsstörungen) hatten,- Bluthochdruck (unkontrollierte Hypertonie),- Kreislaufstörungen- Diabetes mellitus (Sie sollten während der Anwendung von Ihre Blutzuckerspiegel häufiger überwachen, da sich Ihr Insulinbedarf oder Ihre Medikation verändern kann),- Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose),- Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom),- Nieren- oder Lebererkrankungen,- Speiseröhrenentzündung (Oesophagitis), Entzündungen im Mund oder Rachen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen-Darm- Geschwür (Ulcus pepticum),- Fructose-Unverträglichkeit.Selbst geringe Mengen an Nicotin sind für Kinder gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen und tödliche Folgen haben. Daher ist es unbedingt notwendig, dass Sie das Arzneimittel jederzeit außerhalb der Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.Bei Personen mit Problemen im Kiefergelenk sowie bei Gebissträgern können Probleme beim Kauen des Kaugummis auftreten. In diesen Fällen wird empfohlen, eine andere Darreichungsform von Nicotinersatzpräparaten anzuwenden. Fragen Sie bitten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Hinweise für Risiken im Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen vor, solange das Präparat in der empfohlenen Dosierung angewendet wird. Beachten Sie jedoch, dass beim Aufgeben des Rauchens Verhaltensänderungen hervorgerufen werden können.Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.SchwangerschaftEs ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es ansonsten bei Ihrem Baby zu Wachstumsstörungen kommen kann. Rauchen kann auch zu Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen. Idealerweise sollten Sie versuchen das Rauchen ohne Medikamente aufzugeben. Falls Ihnen das nicht gelingt, kann Nicotinell zur Unterstützung empfohlen werden, da hierdurch das Risiko für die Entwicklung des Kindes geringer ist, als es beim fortgesetzten Rauchen zu erwarten ist. Nicotin in jeglicher Form kann das ungeborene Kind schädigen. Das Arzneimittel soll nur dann angewendet werden, wenn Sie vorher die medizinische Fachkraft, welche Sie während der Schwangerschaft begleitet oder einen Arzt, der auf Raucherentwöhnung spezialisiert ist, befragt haben.Das Präparat soll, wie das Rauchen selbst, während der Stillzeit vermieden werden, da Nicotin in die Muttermilch übergeht. Falls Ihnen Ihr Arzt die Anwendung von diesem Arzneimittel empfohlen hat, dürfen Sie das wirkstoffhaltige Kaugummi nur nach dem Stillen anwenden, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: Raucherentwöhnung, Rauchstopp, Rauchen aufhören, Nikotinkaugummi, Nikotin Kaugummi, Kaugummi mit Nikotin, Kaugummis mit Nikotin, Nikotinersatz, Nikotin ErsatzZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicotinell 4mg Cool Mint (Packungsgröße: 24 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nicotinell 4mg Tropenfrucht
25,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nicotinell 4mg Tropenfrucht (Packungsgröße: 96 stk)Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, welche angewendet werden, um Ihnen beim Aufgeben des Rauchens zu helfen. Das Arzneimittel enthält Nicotin, eine der Substanzen, die in Tabak enthalten sind. Beim Kauen wird das Nicotin langsam freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen.Dieses Arzneimittel wird angewendet zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen bei Nicotinabhängigkeit, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten.Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, kann das Präparat zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Eine Beratung und unterstützende Maßnahmen erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg Nicotin polacrilin (1:4)4 mg NicotinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Calcium carbonat Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol Hilfstoff (+)Kaugummi Grundmasse Hilfstoff (+)Butylhydroxytoluol Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)Polacrilin Hilfstoff (+)0.1 g Sorbitol Hilfstoff (+)Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Xylitol Hilfstoff (+)11.45 mg Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)Krauseminz Aroma Hilfstoff (+)Mango Aroma Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Präparat darf nicht angewendet werden,- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile sind- wenn Sie Nichtraucher sind.DosierungWenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Das Arzneimittel ist in zwei Stärken verfügbar: 2 mg und 4 mg. Die entsprechende Dosierung hängt von Ihren bisherigen Rauchgewohnheiten ab.Sie sollten höher dosierte Präparat (4 mg) anwenden: - Wenn Sie ein Raucher mit einer starken oder sehr starken Nicotinabhängigkeit sind,- Wenn ein früherer Versuch misslang, das Rauchen mit 2 mg des Arzneimittels zu beenden,- Wenn Ihre Entzugssymptome so stark anhalten, dass ein Rückfall droht.In allen anderen Fällen sollten Sie das niedriger dosierte Präparat (2 mg) anwenden.Wählen Sie Ihre optimale Dosierung wird anhand folgender Tabelle aus:Leichte bis mittlere AbhängigkeitMittlere bis starkeAbhängigkeitStarke bis sehr starkeAbhängigkeitNiedrig dosierteDarreichungsform geeignetNiedrig oder hoch dosierteDarreichungsform geeignetHoch dosierteDarreichungsform geeignetWeniger als20 Zigaretten/Tag20 bis 30Zigaretten/TagMehr als30 Zigaretten/TagNiedrige Dosierung ist vorzuziehen(2 mg Kaugummi)Niedrige (2 mg Kaugummi) oder hohe Dosierung (4 mg Kaugummi) ist geeignet - abhängig von den Eigenarten und Vorlieben des Patientendes PatientenHohe Dosierung ist vorzuziehen(4 mg Kaugummi)Falls während der Anwendung der hohen Dosis eine unerwünschte Wirkung auftritt, sollte die Anwendung der niedrigen Dosis erwogen werden.Eine spezielle Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.Dosierung für Erwachsene und ältere Menschen:Kauen Sie jeweils einen Kaugummi, wenn Sie den Wunsch verspüren zu rauchen. Im Allgemeinen sollte alle 1-2 Stunden 1 Kaugummi gekaut werden. Normalerweise sind 8-12 Stück pro Tag ausreichend. Falls Sie immer noch den Drang zum Rauchen verspüren, können Sie weitere Kaugummis kauen.Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 15 Stück pro Tag.Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Die Anwendungsdauer ist individuell. Normalerweise sollte die Behandlung mindestens 3 Monate dauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die tägliche Anzahl der gekauten Kaugummis nach und nach verringern. Die Anwendung sollte beendet werden, wenn Sie die Dosis auf 1-2 Kaugummis pro Tag reduzieren konnten. Im Allgemeinen wird die Anwendung über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen.Sollten Sie das Präparat nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Durch die Verwendung des Arzneimittels in den Rauchpausen sollte das Rauchverlangen verringert und so die rauchfreie Phase verlängert werden. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken. Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen. Allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung des Präparates. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Arzneimittels nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre):Das Präparat sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden. Überdosierung:Beim Kauen von zu vielen Kaugummis können die gleichen Symptome auftreten, wie sie bei übermäßigem Rauchen zu beobachten sind. Zu den allgemeinen Symptomen einer Nicotinvergiftung zählen: Schwäche, Schwitzen, Speichelfluss, Schwindel, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen (Tachykardie und kardiale Arrhythmien), Atemnot, Erschöpfung, Kreislaufkollaps, Koma und Krämpfe (terminale Konvulsionen).Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie solche Symptome bei sich beobachten.Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, muss sofort ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nicotin gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen.EinnahmeZum Kauen. Kaugummi nicht verschlucken.Hinweise für die Anwendung:1. Kauen Sie einen Kaugummi langsam so lange, bis ein kräftiger Geschmack entsteht.2. Dann den Kaugummi zwischen Zahnfleisch und Wange liegen lassen.3. Wenn der Geschmack Zeit nachlässt, soll mit dem Kauen wieder begonnen werden.4. Wiederholen Sie diesen Vorgang für etwa 30 Minuten, um eine stufenweise Freisetzung des Nicotins zu erreichen.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:- Herzerkrankungen, z. B. Herzinfarkt, Herzversagen, Angina pectoris, Prinzmetal-Angina-Syndrom oder Herzrhythmusstörungen,- wenn Sie einen Schlaganfall (Hirndurchblutungsstörungen) hatten,- Bluthochdruck (unkontrollierte Hypertonie),- Kreislaufstörungen- Diabetes mellitus (Sie sollten während der Anwendung von Ihre Blutzuckerspiegel häufiger überwachen, da sich Ihr Insulinbedarf oder Ihre Medikation verändern kann),- Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose),- Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom),- Nieren- oder Lebererkrankungen,- Speiseröhrenentzündung (Oesophagitis), Entzündungen im Mund oder Rachen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen-Darm- Geschwür (Ulcus pepticum),- Fructose-Unverträglichkeit.Selbst geringe Mengen an Nicotin sind für Kinder gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen und tödliche Folgen haben. Daher ist es unbedingt notwendig, dass Sie das Arzneimittel jederzeit außerhalb der Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.Bei Personen mit Problemen im Kiefergelenk sowie bei Gebissträgern können Probleme beim Kauen des Kaugummis auftreten. In diesen Fällen wird empfohlen, eine andere Darreichungsform von Nicotinersatzpräparaten anzuwenden. Fragen Sie bitten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Hinweise für Risiken im Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen vor, solange das Präparat in der empfohlenen Dosierung angewendet wird. Beachten Sie jedoch, dass beim Aufgeben des Rauchens Verhaltensänderungen hervorgerufen werden können.Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.SchwangerschaftEs ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es ansonsten bei Ihrem Baby zu Wachstumsstörungen kommen kann. Rauchen kann auch zu Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen. Idealerweise sollten Sie versuchen das Rauchen ohne Medikamente aufzugeben. Falls Ihnen das nicht gelingt, kann Nicotinell zur Unterstützung empfohlen werden, da hierdurch das Risiko für die Entwicklung des Kindes geringer ist, als es beim fortgesetzten Rauchen zu erwarten ist. Nicotin in jeglicher Form kann das ungeborene Kind schädigen. Das Arzneimittel soll nur dann angewendet werden, wenn Sie vorher die medizinische Fachkraft, welche Sie während der Schwangerschaft begleitet oder einen Arzt, der auf Raucherentwöhnung spezialisiert ist, befragt haben.Das Präparat soll, wie das Rauchen selbst, während der Stillzeit vermieden werden, da Nicotin in die Muttermilch übergeht. Falls Ihnen Ihr Arzt die Anwendung von diesem Arzneimittel empfohlen hat, dürfen Sie das wirkstoffhaltige Kaugummi nur nach dem Stillen anwenden, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: Raucherentwöhnung, Rauchstopp, Rauchen aufhören, Nikotinkaugummi, Nikotin Kaugummi, Kaugummi mit Nikotin, Kaugummis mit Nikotin, Nikotinersatz, Nikotin ErsatzZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicotinell 4mg Tropenfrucht (Packungsgröße: 96 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nicotinell 2mg Cool Mint
9,29 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicotinell 2mg Cool Mint (Packungsgröße: 24 stk)Das Präparat gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, welche angewendet werden, um Ihnen beim Aufgeben des Rauchens zu helfen. Das Arzneimittel enthält Nicotin, eine der Substanzen, die in Tabak enthalten sind. Beim Kauen wird das Nicotin langsam freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen.Dieses Arzneimittel wird angewendet zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen bei Nicotinabhängigkeit, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören möchten.Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, kann das Präparat zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Eine Beratung und unterstützende Maßnahmen erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten10 mg Nicotin polacrilin2 mg NicotinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Butylhydroxytoluol Hilfstoff (+)Calcium carbonat Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glycerol Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Mannitol Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)11.44 mg Natrium Ion Hilfstoff (+)Polacrilin Hilfstoff (+)100 mg Sorbitol Hilfstoff (+)0.017 BE Kohlenhydrate Hilfstoff (+)20 mg Fructose Hilfstoff (+)Sucralose Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)Xylitol Hilfstoff (+)Krauseminz Aroma Hilfstoff (+)Mint Millicaps Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werden- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile sind- wenn Sie Nichtraucher sind.DosierungWenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Das Arzneimittel ist in zwei Stärken verfügbar: 2 mg und 4 mg. Die entsprechende Dosierung hängt von Ihren bisherigen Rauchgewohnheiten ab.Sie sollten das höher dosierte Präparat (4 mg) anwenden:- Wenn Sie ein Raucher mit einer starken oder sehr starken Nicotinabhängigkeit sind,- Wenn ein früherer Versuch misslang, das Rauchen mit 2 mg des Arzneimittels zu beenden,- Wenn Ihre Entzugssymptome so stark anhalten, dass ein Rückfall droht.In allen anderen Fällen sollten Sie die niedriger dosierte Version (2 mg) Präparates anwenden.Wählen Sie Ihre optimale Dosierung wird anhand folgender Tabelle aus:Leichte bis mittlere AbhängigkeitMittlere bis starkeAbhängigkeitStarke bis sehr starkeAbhängigkeitNiedrig dosierteDarreichungsform geeignetNiedrig oder hoch dosierteDarreichungsform geeignetHoch dosierteDarreichungsform geeignetWeniger als20 Zigaretten/Tag20 bis 30Zigaretten/TagMehr als30 Zigaretten/TagNiedrige Dosierung ist vorzuziehen(2 mg Kaugummi)Niedrige (2 mg Kaugummi) oder hohe Dosierung (4 mg Kaugummi) ist geeignet - abhängig von den Eigenarten und Vorlieben des Patientendes PatientenHohe Dosierung ist vorzuziehen(4 mg Kaugummi)Falls während der Anwendung der hohen Dosis eine unerwünschte Wirkung auftritt, sollte die Anwendung der niedrigen Dosis erwogen werden.Eine spezielle Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.Dosierung für Erwachsene und ältere Menschen:Kauen Sie jeweils einen Kaugummi, wenn Sie den Wunsch verspüren zu rauchen. Im Allgemeinen sollte alle 1-2 Stunden 1 Kaugummi gekaut werden. Normalerweise sind 8-12 Stück pro Tag ausreichend. Falls Sie immer noch den Drang zum Rauchen verspüren, können Sie weitere Kaugummis kauen. Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 25 Stück pro Tag. Raucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Die Anwendungsdauer ist individuell. Normalerweise sollte die Behandlung mindestens 3 Monate dauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die tägliche Anzahl der gekauten Kaugummis nach und nach verringern. Die Anwendung sollte beendet werden, wenn Sie die Dosis auf 1-2 Kaugummis pro Tag reduzieren konnten. Im Allgemeinen wird die Anwendung über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen.Sollten Sie das Präparat nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Durch die Verwendung des Arzneimittels in den Rauchpausen sollte das Rauchverlangen verringert und so die rauchfreie Phase verlängert werden. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken. Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen. Allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung des Präparates. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Arzneimittels nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre):Das Präparat sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden. Überdosierung:Beim Kauen von zu vielen Kaugummis können die gleichen Symptome auftreten, wie sie bei übermäßigem Rauchen zu beobachten sind. Zu den allgemeinen Symptomen einer Nicotinvergiftung zählen: Schwäche, Schwitzen, Speichelfluss, Schwindel, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen (Tachykardie und kardiale Arrhythmien), Atemnot, Erschöpfung, Kreislaufkollaps, Koma und Krämpfe (terminale Konvulsionen).Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie solche Symptome bei sich beobachten.Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, muss sofort ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nicotin gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen.EinnahmeZum Kauen. Kaugummi nicht verschlucken.Hinweise für die Anwendung:1. Kauen Sie einen Kaugummi langsam so lange, bis ein kräftiger Geschmack entsteht.2. Dann den Kaugummi zwischen Zahnfleisch und Wange liegen lassen.3. Wenn der Geschmack Zeit nachlässt, soll mit dem Kauen wieder begonnen werden.4. Wiederholen Sie diesen Vorgang für etwa 30 Minuten, um eine stufenweise Freisetzung des Nicotins zu erreichen.PatientenhinweiseBitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:- Herzerkrankungen, z. B. Herzinfarkt, Herzversagen, Angina pectoris, Prinzmetal-Angina-Syndrom oder Herzrhythmusstörungen,- wenn Sie einen Schlaganfall (Hirndurchblutungsstörungen) hatten,- Bluthochdruck (unkontrollierte Hypertonie),- Kreislaufstörungen- Diabetes mellitus (Sie sollten während der Anwendung von Ihre Blutzuckerspiegel häufiger überwachen, da sich Ihr Insulinbedarf oder Ihre Medikation verändern kann),- Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose),- Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom),- Nieren- oder Lebererkrankungen,- Speiseröhrenentzündung (Oesophagitis), Entzündungen im Mund oder Rachen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen-Darm- Geschwür (Ulcus pepticum),- Fructose-Unverträglichkeit.Selbst geringe Mengen an Nicotin sind für Kinder gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen und tödliche Folgen haben. Daher ist es unbedingt notwendig, dass Sie das Arzneimittel jederzeit außerhalb der Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.Bei Personen mit Problemen im Kiefergelenk sowie bei Gebissträgern können Probleme beim Kauen des Kaugummis auftreten. In diesen Fällen wird empfohlen, eine andere Darreichungsform von Nicotinersatzpräparaten anzuwenden. Fragen Sie bitten Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Hinweise für Risiken im Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen vor, solange das Präparat in der empfohlenen Dosierung angewendet wird. Beachten Sie jedoch, dass beim Aufgeben des Rauchens Verhaltensänderungen hervorgerufen werden können.Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.SchwangerschaftEs ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es ansonsten bei Ihrem Baby zu Wachstumsstörungen kommen kann. Rauchen kann auch zu Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen. Idealerweise sollten Sie versuchen das Rauchen ohne Medikamente aufzugeben. Falls Ihnen das nicht gelingt, kann Nicotinell zur Unterstützung empfohlen werden, da hierdurch das Risiko für die Entwicklung des Kindes geringer ist, als es beim fortgesetzten Rauchen zu erwarten ist. Nicotin in jeglicher Form kann das ungeborene Kind schädigen. Das Arzneimittel soll nur dann angewendet werden, wenn Sie vorher die medizinische Fachkraft, welche Sie während der Schwangerschaft begleitet oder einen Arzt, der auf Raucherentwöhnung spezialisiert ist, befragt haben.Das Präparat soll, wie das Rauchen selbst, während der Stillzeit vermieden werden, da Nicotin in die Muttermilch übergeht. Falls Ihnen Ihr Arzt die Anwendung von diesem Arzneimittel empfohlen hat, dürfen Sie das wirkstoffhaltige Kaugummi nur nach dem Stillen anwenden, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: Raucherentwöhnung, Rauchstopp, Rauchen aufhören, Nikotinkaugummi, Nikotin Kaugummi, Kaugummi mit Nikotin, Kaugummis mit Nikotin, Nikotinersatz, Nikotin ErsatzZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicotinell 2mg Cool Mint (Packungsgröße: 24 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Tena Men Level 3
65,43 € *
ggf. zzgl. Versand

Tena Men Level 3 Mit Zweifach - Saugkern für Tag und Nacht Angepasst auf die männliche Anatomie Diskreter, sicherer Sitz in der Unterwäsche Zuverlässige Absorption größerer Mengen Neutralisierung von Gerüchen Sicherer Schutz bei starkem Harnverlust Inkontinenz ist weit verbreitet, Jeder vierte Mann über 40 leidet unter unfreiwilligem Harnverlust*, der häufig durch eine Vergrößerung der Prostata, Übergewicht, Alter oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur verursacht wird. Zuverlässige Soforthilfe für Betroffene bieten eigens entwickelte Protektoren, die den Harn sicher aufsaugen und gleichzeitig die Geruchsbildung verhindern. Tena® Men Level 3 wurde speziell auf die männliche Anatomie angepasst und eignet sich zum Schutz bei Harnverlust in größeren Mengen auch in der Nacht. Dank sicherem Haftstreifen sitzen die Einlagen mit elastischen Seitenbündchen ohne Verrutschen in der Unterwäsche und sind angenehm zu tragen. Praktisch für unterwegs: Jeder Protektor befindet sich in einer dezenten Einzelverpackung und kann so diskret mitgenommen und entsorgt werden. Extra hohe Saugstärke Unkontrollierter Harnverlust ist für die Betroffenen oft sehr belastend. Umso wichtiger ist es, in jeder Situation diskret und absolut zuverlässig geschützt zu sein. Tena® Men Protektoren Level 3 wurden gezielt für Männer mit starkem Harnverlust entwickelt und eignen sich auch für die Nacht. Der zweifache Saug- kern schließt den Harn sofort ein und sorgt für hohen Tragekomfort und ein trockenes Gefühl auf der Haut. Unangenehme Gerüche werden dank Odour Control Technologie zuverlässig neutralisiert. Der Protektor in Schalenform kann mit Klebestreifen flexibel und sicher in der Unterwäsche fixiert werden. Elastische Seitenbündchen sorgen für Bewegungsfreiheit und einen passgenauen Sitz. Langjährige Erfahrung und Kompetenz Tena bietet seit über 50 Jahren vielfältige Produkte und Leistungen für Personen mit Inkontinenz und Einrichtungen im Gesundheitswesen in 90 Ländern. Mit hohem Engagement und Qualitätsbewusstsein werden kontinuierlich innovative Lösungen und Hilfsmittel entwickelt, damit Menschen mit Blasenschwäche und Inkontinenz ihren Alltag möglichst uneingeschränkt meistern können. Inkontinenz BEI Männern Inkontinenz äußert sich bei Männern häufig durch verstärkten Harndrang oder unfreiwilligen Harnverlust bei körperlichen Belastungen, Niesen oder Husten. Je nach Ursache und Art der Erkrankung können verschiedene Behandlungsmethoden die Symptome deutlich lindern oder sogar komplett beseitigen. Aktiv Trotz Harnverlust Mit unkontrolliertem Harnverlust muss man seine Gewohnheiten nicht ändern oder einschränken. Diskrete Protektoren mit zuverlässigem Schutz und wirksamer Geruchskontrolle bieten Sicherheit in jeder Situation – im Beruf ebenso wie bei sportlichen Aktivitäten und Feiern mit Freunden und Familie. Häufiger Harndrang Ein plötzlicher starker Harndrang kann den ungewollten Abgang kleinerer Urinmengen verursachen. Häufig liegt bei häufigem Harndrang eine Vergrößerung der Prostata zugrunde. Um Folgeerkrankungen zu vermeiden, sollte ein klärendes Gespräch mit dem Arzt nicht unnötig aufgeschoben werden. Häufige Fragen &amp; Antworten Wie lassen sich Geruchsprobleme bei Harnverlust vermeiden? Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen oder Hautreizungen kommt, sollten die betroffenen Bereiche immer gut mit Wasser oder unterwegs mit einem Feuchttuch gereinigt werden. Tena® Men Shields und Protektoren verfügen zudem über Odour Control, die die Geruchsbildung verhindert. Achten Sie zudem immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Wenn Sie viel Wasser trinken, verdünnt sich der Urin und riecht dadurch weniger intensiv. Muss ich mit dem Rauchen aufhören, wenn ich unter Harninkontinenz leide? Dass Rauchen schlecht für die Gesundheit ist, ist allgemein bekannt. Viele wissen jedoch nicht, dass Tabak auch den Harntrakt reizen kann. Zudem kann der Husten, der oft mit dem Rauchen einhergeht, ebenfalls zum unfreiwilligen Abgang von Urin führen.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Tena Men Level 3
9,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Tena Men Level 3 Mit Zweifach - Saugkern für Tag und Nacht Angepasst auf die männliche Anatomie Diskreter, sicherer Sitz in der Unterwäsche Zuverlässige Absorption größerer Mengen Neutralisierung von Gerüchen Sicherer Schutz bei starkem Harnverlust Inkontinenz ist weit verbreitet, Jeder vierte Mann über 40 leidet unter unfreiwilligem Harnverlust*, der häufig durch eine Vergrößerung der Prostata, Übergewicht, Alter oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur verursacht wird. Zuverlässige Soforthilfe für Betroffene bieten eigens entwickelte Protektoren, die den Harn sicher aufsaugen und gleichzeitig die Geruchsbildung verhindern. Tena® Men Level 3 wurde speziell auf die männliche Anatomie angepasst und eignet sich zum Schutz bei Harnverlust in größeren Mengen auch in der Nacht. Dank sicherem Haftstreifen sitzen die Einlagen mit elastischen Seitenbündchen ohne Verrutschen in der Unterwäsche und sind angenehm zu tragen. Praktisch für unterwegs: Jeder Protektor befindet sich in einer dezenten Einzelverpackung und kann so diskret mitgenommen und entsorgt werden. Extra hohe Saugstärke Unkontrollierter Harnverlust ist für die Betroffenen oft sehr belastend. Umso wichtiger ist es, in jeder Situation diskret und absolut zuverlässig geschützt zu sein. Tena® Men Protektoren Level 3 wurden gezielt für Männer mit starkem Harnverlust entwickelt und eignen sich auch für die Nacht. Der zweifache Saug- kern schließt den Harn sofort ein und sorgt für hohen Tragekomfort und ein trockenes Gefühl auf der Haut. Unangenehme Gerüche werden dank Odour Control Technologie zuverlässig neutralisiert. Der Protektor in Schalenform kann mit Klebestreifen flexibel und sicher in der Unterwäsche fixiert werden. Elastische Seitenbündchen sorgen für Bewegungsfreiheit und einen passgenauen Sitz. Langjährige Erfahrung und Kompetenz Tena bietet seit über 50 Jahren vielfältige Produkte und Leistungen für Personen mit Inkontinenz und Einrichtungen im Gesundheitswesen in 90 Ländern. Mit hohem Engagement und Qualitätsbewusstsein werden kontinuierlich innovative Lösungen und Hilfsmittel entwickelt, damit Menschen mit Blasenschwäche und Inkontinenz ihren Alltag möglichst uneingeschränkt meistern können. Inkontinenz BEI Männern Inkontinenz äußert sich bei Männern häufig durch verstärkten Harndrang oder unfreiwilligen Harnverlust bei körperlichen Belastungen, Niesen oder Husten. Je nach Ursache und Art der Erkrankung können verschiedene Behandlungsmethoden die Symptome deutlich lindern oder sogar komplett beseitigen. Aktiv Trotz Harnverlust Mit unkontrolliertem Harnverlust muss man seine Gewohnheiten nicht ändern oder einschränken. Diskrete Protektoren mit zuverlässigem Schutz und wirksamer Geruchskontrolle bieten Sicherheit in jeder Situation – im Beruf ebenso wie bei sportlichen Aktivitäten und Feiern mit Freunden und Familie. Häufiger Harndrang Ein plötzlicher starker Harndrang kann den ungewollten Abgang kleinerer Urinmengen verursachen. Häufig liegt bei häufigem Harndrang eine Vergrößerung der Prostata zugrunde. Um Folgeerkrankungen zu vermeiden, sollte ein klärendes Gespräch mit dem Arzt nicht unnötig aufgeschoben werden. Häufige Fragen &amp; Antworten Wie lassen sich Geruchsprobleme bei Harnverlust vermeiden? Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen oder Hautreizungen kommt, sollten die betroffenen Bereiche immer gut mit Wasser oder unterwegs mit einem Feuchttuch gereinigt werden. Tena® Men Shields und Protektoren verfügen zudem über Odour Control, die die Geruchsbildung verhindert. Achten Sie zudem immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Wenn Sie viel Wasser trinken, verdünnt sich der Urin und riecht dadurch weniger intensiv. Muss ich mit dem Rauchen aufhören, wenn ich unter Harninkontinenz leide? Dass Rauchen schlecht für die Gesundheit ist, ist allgemein bekannt. Viele wissen jedoch nicht, dass Tabak auch den Harntrakt reizen kann. Zudem kann der Husten, der oft mit dem Rauchen einhergeht, ebenfalls zum unfreiwilligen Abgang von Urin führen.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nicotinell 2mg Mint
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Nicotinell 2mg Mint (Packungsgröße: 96 stk)Das Präparat enthält Nicotin, eine der Substanzen, die in Tabak enthalten sind.Dieses Arzneimittel gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, welche angewendet werden, um Ihnen beim Aufgeben des Rauchens zu helfen.Beim Lutschen wird das Nicotin langsam freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen.Dieses Arzneimittel wird angewendet zur Linderung von Nicotinentzugssymptomen bei Nicotinabhängigkeit, zur Unterstützung der Raucherentwöhnung.Eine Beratung und Betreuung des Patienten erhöhen in der Regel die Erfolgsraten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten6.144 mg Nicotin dihydrogentartrat 2-Wasser2 mg Nicotin10 mg Aspartam Hilfstoff (+)5 mg Phenylalanin Hilfstoff (+)Eudragit NE 30 D Hilfstoff (+)0.073 BE Kohlenhydrate Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Magnesium stearat Hilfstoff (+)880 mg Maltitol Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Natrium hydrogencarbonat Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Silicium dioxid, hochdispers Hilfstoff (+)Xanthan gummi Hilfstoff (+)0.43 mmol Gesamt Natrium Ion Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Nicotin oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sindwenn Sie Nichtraucher sind.DosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Um Ihre Chancen beim Aufgeben des Rauchens zu erhöhen, sollten Sie zu Beginn der Anwendung der Lutschtabletten sowie während der gesamten Behandlungsdauer das Rauchen vollständig einstellen.Die Lutschtabletten sind in zwei Stärken verfügbar: 1 mg und 2 mg.Die entsprechende Dosierung hängt von Ihren früheren Rauchgewohnheiten ab. Sie sollten das Präparat nur dann anwendenwenn Sie ein Raucher mit einer starken oder sehr starken Nicotinabhängigkeit sindwenn ein früherer Versuch, das Rauchen mit der 1 mg Lutschtablette aufzuhören, misslangwenn Ihre Entzugssymptome so stark bleiben, dass ein Rückfall droht.In allen anderen Fällen sollten 1 mg Lutschtabletten angewendet werden.Wählen Sie Ihre optimale Dosierung anhand folgender Tabelle aus:Leichte bis mittlere Abhängigkeit: Weniger als 20 Zigaretten/Tag1 mg Lutschtablette ist vorzuziehenMittlere bis starke Abhängigkeit: 20 bis 30 Zigaretten/TagNiedrige (1 mg Lutschtablette) oder hohe (2 mg Lutschtablette) Dosierung - abhängig von den Eigenarten und Vorlieben des PatientenStarke bis sehr starke Abhängigkeit: Mehr als 30 Zigaretten/Tag2 mg Lutschtablette ist vorzuziehenFalls während der Anwendung der hohen Dosis (2 mg Lutschtabletten) eine unerwünschte Wirkung auftritt, sollte die Anwendung der niedrigen Dosis (1 mg Lutschtabletten) erwogen werden.Dosierung für Erwachsene über 18 JahrenLutschen Sie jeweils eine Lutschtablette, wenn Sie den Wunsch verspüren zu rauchen. Im Allgemeinen sollte alle 1 - 2 Stunden 1 Lutschtablette angewendet werden. Normalerweise sind 8 - 12 Lutschtabletten pro Tag ausreichend. Falls Sie immer noch den Drang zum Rauchen verspüren, können Sie weitere Lutschtabletten anwenden. Überschreiten Sie jedoch nicht eine Anzahl von 15 Lutschtabletten pro Tag der 2 mg Stärke.Die Anwendungsdauer ist individuell. Normalerweise sollte die Behandlung mindestens 3 Monate dauern. Nach 3 Monaten sollten Sie die tägliche Anzahl der Lutschtabletten nach und nach verringern. Die Anwendung sollte beendet werden, wenn Sie die Dosis auf 1 - 2 Lutschtabletten pro Tag reduzieren konnten. Im Allgemeinen wird die Anwendung des Präparates über 6 Monate hinaus nicht empfohlen. Um einen Rückfall zu vermeiden, ist es jedoch möglich, dass einige ehemalige Raucher eine längere Anwendung benötigen. Sollten Sie Nicotinell nach 9 Monaten immer noch anwenden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Eine spezielle Beratung kann Ihnen dabei helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.Kinder und Jugendliche (< 18 Jahre)Das Arzneimittel sollte von Personen unter 18 Jahren nicht ohne ärztliche Empfehlung angewendet werden. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie solltenBeim Lutschen von zu vielen Lutschtabletten können die gleichen Symptome auftreten, wie sie bei übermäßigem Rauchen zu beobachten sind. Zu den allgemeinen Symptomen einer Nicotinvergiftung zählen: Schwäche, Schwitzen, übermäßiger Speichelfluss, Brennen im Rachen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen, Herzrasen (Tachykardie) und Herzrhythmusstörungen, Atemnot (Dyspnoe) und Kreislaufkollaps.Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie solche Symptome bei sich beobachten.Wenn bei einem Kind der Verdacht auf eine Vergiftung besteht, muss sofort ein Arzt hinzugezogen werden. Bei Kindern sind sogar schon kleine Mengen Nicotin gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen, möglicherweise mit tödlichen Folgen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeZum Lutschen. Nicht schlucken.Hinweise für die Anwendung:1. Lutschen Sie eine Lutschtablette so lange, bis ein kräftiger Geschmack entsteht.2. Dann die Lutschtablette zwischen Zahnfleisch und Wange liegen lassen.3. Wenn der Geschmack nachlässt, soll mit dem Lutschen wieder begonnen werden.4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich die Lutschtablette aufgelöst hat (ungefähr 30 Minuten).PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlichBitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn bei Ihnen folgende Erkrankungen bestehen:Herzerkrankungen, z.B. Herzinfarkt, Herzversagen, Angina pectoris, Prinzmetal-Angina-Syndrom oder Herzrhythmusstörungenwenn Sie einen Schlaganfall (Hirndurchblutungsstörungen) hatten,Bluthochdruck (unkontrollierte Hypertonie)KreislaufstörungenDiabetes mellitusSchilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)Tumor der Nebenniere (Phäochromozytom)Nieren- oder LebererkrankungenSpeiseröhrenentzündung (Oesophagitis), Entzündungen im Mund oder Rachen, Magenschleimhautentzündung (Gastritis) oder Magen-Darm-Geschwür (Ulcus pepticum).Selbst geringe Mengen an Nicotin sind für Kinder gefährlich und können schwere Vergiftungssymptome hervorrufen und tödliche Folgen haben. Daher ist es unbedingt notwendig, dass Sie das Arzneimittel jederzeit ausserhalb der Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs liegen keine Hinweise für Risiken im Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen vor, solange die Lutschtabletten in der empfohlenen Dosierung angewendet werden. Beachten Sie jedoch, dass beim Aufgeben des Rauchens Verhaltensveränderungen hervorgerufen werden können.SchwangerschaftSchwangerschaftEs ist sehr wichtig das Rauchen während der Schwangerschaft einzustellen, da es ansonsten bei Ihrem Baby zu Wachstumsstörungen kommen kann. Rauchen kann auch zu Frühgeburt oder sogar Totgeburt führen. Idealerweise sollten Sie versuchen das Rauchen ohne Medikamente aufzugeben. Falls Ihnen das nicht gelingt, kann das Arzneimittel zur Unterstützung empfohlen werden, da hierdurch das Risiko für die Entwicklung des Babies geringer ist, als es beim fortgesetzten Rauchen zu erwarten ist. Nicotin in jeglicher Form kann das ungeborene Kind schädigen. Das Präparat soll nur dann angewendet werden, wenn Sie vorher die medizinische Fachkraft, welche Sie während der Schwangerschaft begleitet oder einen Arzt, der auf Raucherentwöhnung spezialisiert ist, befragt haben.StillzeitDas Arzneimittel soll, wie das Rauchen selbst, während der Stillzeit vermieden werden, da Nicotin in die Muttermilch übergeht. Falls Ihnen Ihr Arzt die Anwendung des Präparates während der Stillzeit empfohlen hat, dürfen Sie die Lutschtabletten nur nach dem Stillen anwenden, und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: Raucherentwöhnung, Rauchstopp, Rauchen aufhören, Nikotin Tabletten, Nikotintabletten, Nikotin Lutschtabletten, Lutschtabletten mit Nikotin, Nikotinersatz, Nikotin ErsatzZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicotinell 2mg Mint (Packungsgröße: 96 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Nicorette 4mg freshmint
11,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Nicorette 4mg freshmint (Packungsgröße: 30 stk)Das Präparat ist ein wirkstoffhaltiges Kaugummi zur Tabakentwöhnung.Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung der Tabakabhängigkeit durch Linderung der Entzugserscheinungen. Damit unterstützt das Präparat die Raucherentwöhnung. Auch die Raucher, die zur Zeit nicht in der Lage sind, sofort mit dem Rauchen vollständig aufzuhören, können den Kaugummi zunächst zur Verringerung ihres Zigarettenkonsums (Rauchreduktion) verwenden, um auf diesem Weg den Rauchausstieg zu erreichen.Das Arzneimittel ist für stark tabakabhängige Raucher bestimmt, die vor der Behandlung mehr als 20 Zigaretten pro Tag rauchten.Durch zusätzliche Beratung und unterstützende Maßnahmen kann die Erfolgsrate erhöht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg Nicotin polacrilin (1:4)4 mg Nicotin16 mg PolacrilinAcesulfam, Kaliumsalz Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Carnaubawachs Hilfstoff (+)Chinolingelb Hilfstoff (+)Levomenthol Hilfstoff (+)Magnesium oxid, leicht Hilfstoff (+)Natrium carbonat Hilfstoff (+)Pfefferminzöl Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)596 mg Xylitol Hilfstoff (+)0.05 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werden,wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nicotin, oder einen anderen Bestandteil des Kaugummis sind.wenn Sie Nichtraucher sindwenn Sie Gelegenheitsraucher sind und eine Zigarette pro Tag oder seltener rauchenDosierungWenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche DosisRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Erwachsene und ältere Menschen1 Stück pro Stunde, maximal 16 Stück am Tag, wobei 8 bis 12 Stück als Richtwert gelten,für stark tabakabhängige Raucher (als Richtschnur kann gelten, dass ein Raucher stark tabakabhängig ist, wenn er die erste Zigarette innerhalb von 20 Minuten nach dem Aufstehen und mehr als 20 Zigaretten pro Tag raucht)für Raucher, die mit dem niedriger dosierten Nicotinkaugummi 2 mg das Rauchen nicht aufgeben konnten.Die Erfahrungen haben gezeigt, dass Raucher, die mit dem Rauchen aufhören wollen, eine geringere Anzahl benötigen als die Anzahl der zuvor pro Tag gerauchten Zigaretten.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Das Arzneimittel sollte in der Phase zwischen dem Rauchen von Zigaretten verwendet werden, um das Rauchverlangen zu verringern und um so die rauchfreie Phase zu verlängern. Ziel sollte es sein, dadurch das Rauchen so weit wie möglich einzuschränken.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden.Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Dauer der AnwendungRaucherentwöhnung mit sofortigem Rauchstopp:Nach 4 - 6 Wochen sollte die Anzahl der Kaugummis pro Tag allmählich verringert werden, indem das Arzneimittel in größeren zeitlichen Abständen als 1 Stunde gekaut wird.Der erste Versuch, das Präparat abzusetzen, sollte unternommen werden, wenn der durchschnittliche Tagesverbrauch während der letzten Woche bei 1 - 2 Stück lag.Das Kaugummi sollte allerdings noch eine gewisse Zeit nach Beendigung der Behandlung immer zur Hand sein, um einem erneut auftretenden Rauchverlangen entgegenzuwirken.Eine länger als 6 Monate andauernde Behandlung mit dem Arzneimittel wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Bei manchen ehemaligen Rauchern kann eine längere Behandlung notwendig sein, um einen Rückfall in ihre Rauchgewohnheiten zu verhindern.Rauchreduktion mit anschließendem Rauchstopp:Sobald man sich dazu in der Lage fühlt, sollte ein vollständiger Rauchstopp erfolgen, allerdings nicht später als 6 Monate nach Beginn der Anwendung. Sollte dies jedoch innerhalb von 9 Monaten nach Beginn der Anwendung des Präparates nicht gelingen, ist ein Arzt zu konsultieren.Bitte beachten Sie für den Rauchstopp die entsprechenden Anwendungshinweise. Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie solltenEin exzessiver Gebrauch des Arzneimittels und/oder Rauchen kann zu Symptomen von Überdosierung führen.Die Symptome einer Überdosierung entsprechen denen einer akuten Nicotinvergiftung, mit Übelkeit, vermehrtem Speichelfluss, Bauchschmerzen, Durchfall, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen, Schwindel, Hörstörungen und Mattigkeit. Bei starker Überdosierung können diesen Symptomen Blutdruckabfall, schwacher und unregelmäßiger Puls, Atemschwierigkeiten, Erschöpfungszustände (Prostration), Kreislaufkollaps und generalisierte Krampfanfälle folgen.Dosierungen, die von erwachsenen Rauchern während der Behandlung gut vertragen werden, können bei Kleinkindern schwere Vergiftungserscheinungen mit möglicherweise lebensbedrohlichem Verlauf hervorrufen.Behandlung der Überdosierung: Bei Vergiftungserscheinungen muss die Nicotinzufuhr sofort beendet werden. Es muss umgehend ein Arzt verständigt werden. Er wird, falls erforderlich, symptomatisch therapieren. Aktivkohle reduziert die gastrointestinale Absorption von Nicotin. Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen habenNehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.Einnahme1 Stück Kaugummi wird etwa 30 Minuten lang und mit Pausen gekaut, um das Nicotin aus der Kaumasse zu lösen. Es kommt vor allem darauf an, langsam zu kauen. Es sollte vermieden werden, das Kaugummi schnell und/oder intensiv zu kauen, damit das Nicotin nicht zu schnell aus der Kaumasse freigesetzt wird.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich,Bitte sprechen Sie vor der Anwendung des Präparates mit Ihrem Arzt oder Apotheker,wenn Sie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten oder an schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Verschlusskrankheiten der Blutgefäße in den Gliedmaßen, Erkrankungen der Blutgefäße im Gehirn, Verengung der Herzkranzgefäße (Angina pectoris), Prinzmetall-Angina oder Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen, leidenwenn Sie an krampfartig auftretenden Gefäßverengungen leidenwenn Sie an nicht ausreichend behandeltem Bluthochdruck leidenwenn Sie an mittelschweren bis schweren Leberschäden leidenwenn Sie an schwerer Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) leidenwenn Sie an akuten Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren leidenwenn Sie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden (Ihr Arzt wird eventuell die Insulindosis verringern)wenn Sie an einer Überfunktion der Schilddrüse leidenwenn bei Ihnen ein Tumor des Nebennierenmarks (Phäochromozytom) vorliegt.bei Bypass-Operationenbei chirurgischen Eingriffen zur Aufdehnung von Blutgefäßen (angioplastische Eingriffe).Ihr Arzt wird die Risiken einer Nicotin-Ersatztherapie gegen die des Weiterrauchens sorgfältig abwägen.Weitere Hinweise:Hohe Nicotinkonzentrationen im Blut mit entsprechenden Nebenwirkungen können entstehen, wenn Sie bald nach dem Kauen eines Kaugummi rauchen. Überlegen Sie bitte, in welchen Situationen bei Ihnen das Risiko für einen gedankenlosen Griff nach der Zigarette besonders groß ist.Eine bereits bestehende durch Tabak verursachte Abhängigkeit von Nicotin kann auch bei Anwendung von Nicotin-Ersatzprodukten fortdauern die Anwendung von Nicotin allein ist jedoch weniger schädlich als Tabakrauchen.Gebissträger können wegen der Haftfähigkeit Schwierigkeiten beim Kauen haben in manchen Fällen ist es ihnen deshalb nicht möglich, das Arzneimittel anzuwenden. Nicht einwandfrei festsitzende Zahnplomben oder Inlays können sich beim Kauen weiter lockern.KindersicherheitshinweisNicotin ist eine hochgiftige Substanz. Auch in einer Dosierung, die für erwachsene Raucher durchaus verträglich ist, kann Nicotin bei kleinen Kindern zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, d. h. die Einnahme kann für Kinder lebensbedrohlich sein. Deshalb muss das Arzneimittel jederzeit für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.Kinder und JugendlicheBei Kindern unter 12 Jahren darf Nikotinkaugummi nicht angewendet werden. Wenden Sie Nikotinkaugummi bei Jugendlichen (ab 12 Jahren und unter 18 Jahren) nur mit ärztlicher Empfehlung an, da Erfahrungen zur Anwendung von Nikotinkaugummi bei Personen unter 18 Jahren begrenzt sind. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenAuswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind nicht bekannt.SchwangerschaftFragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.SchwangerschaftRauchen kann dem Fötus schweren Schaden zufügen und sollte daher beendet werden. Schwangere Raucherinnen sollten eine Raucherentwöhnung ohne Unterstützung von nicotinhaltigen Arzneimitteln durchführen. Der Einsatz des Arzneimittels sollte nach Rücksprache mit dem Arzt nur dann erwogen werden, wenn die Gefahr des Weiterrauchens besteht. In diesem Fall muss der Arzt die Risiken des Weiterrauchens (möglicherweise höhere Nicotinplasmaspiegel, schädliche Substanzen aus dem Tabakrauch) gegen das Risiko der Nicotin-Ersatzbehandlung abwägen. Die Risiken für den Fötus bei der Verwendung des Präparates sind nicht vollständig bekannt. Der Nutzen einer durch nicotinhaltige Arzneimittel unterstützten Raucherentwöhnung bei schwangeren Raucherinnen, die ohne eine solche Therapie nicht auf das Rauchen verzichten können, überwiegt wesentlich das Risiko verbunden mit fortgesetztem Rauchen.StillzeitNicotin geht in die Muttermilch über. Bei Anwendung des Arzneimittels in therapeutischen Dosierungen können Nicotinspiegel in der Muttermilch erreicht werden, die eine Wirkung auf das Kind ausüben. Sollte eine Nicotin-Ersatzbehandlung während der Stillzeit erforderlich sein, darf das Präparat nur unmittelbar nach dem Stillen angewendet werden und nicht innerhalb von 2 Stunden vor dem Stillen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Nicorette 4mg freshmint (Packungsgröße: 30 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot